Café Kleeblatt – Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

Gemeinsam singen | Geschichten erzählen | Erinnerungen austauschen | Lebensfreude erfahren

 

2005 haben sich in Bad Vilbel die AWO, die Caritas und die Diakonie mit ihren Fördervereinen, die Nachbarschaftshilfe und das Seniorenbüro als gleichberechtigte Kooperationspartner zu einer Trägergemeinschaft zusammengeschlossen und das Café Kleeblatt gegründet. Ziel war und ist: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz zu schaffen und durch Schulungen und Veranstaltungen das Verständnis für Demenzerkrankungen zu fördern. Zudem sollen durch das Angebot pflegende Angehörige entlastet werden, um für wenige Stunden eigenen Interessen nachgehen zu können.

 

Besucher des Cafés sollen in ihrer Lebensweise bereichert werden, Lebensfreude erfahren und sich wohlfühlen. Pflegefachkräfte und ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer begrüßen jeden Dienstag- und Mittwochnachmittag sowie Donnerstagvormittag bis zu acht Gäste mit Demenz. Gemeinsam werden Lieder gesungen, Brettspiele gespielt, Bildbände oder Fotoalben durchgeblättert und, je nach Wetterlage, kleine Spaziergänge an der Nidda, im Kurpark oder der Innenstadt unternommen.

 

Die Eckdaten:

 

Wann: dienstags & mittwochs von 14:00 – 17:00 Uhr | donnerstags von 09:30 – 12:30 Uhr

Wo: AWO-Café, Wiesengasse 2, Bad Vilbel

Wie: Wer nicht von Angehörigen zum Café gebracht werden kann, wird durch die Mitglieder der AWO Massenheim in einem Kleinbus abgeholt und wieder nach Hause gefahren.

 

Informationsveranstaltungen: Alle zwei Monate wird in der Regel am letzten Donnerstag im Monat eine Informationsveranstaltung veranstaltet. Diese dauert von 19:00 bis 20:30 Uhr und findet ebenfalls im AWO-Café, Wiesengasse 2, Bad Vilbel, statt. Das jeweilige Thema wird in der Presse angekündigt.